Wanderschuhe – Anleitung zur richtigen Pflege & Reinigung

-

Gute Schuhe sind wahre Schätze – nirgends trifft diese Feststellung wohl mehr zu als auf Wanderschuhe. Wenn sie mich Kilometer um Kilometer zuverlässig getragen haben, steht letztendlich Schuhpflege auf dem Plan – schließlich sollen die guten Stücke lange halten. Besonderen Aufwand muss ich dazu eigentlich nicht betreiben.

Wanderschuhe richtig reinigen in 4 Schritten

Ich habe gehört, dass auch Wanderschuhe bei manchen Zeitgenossen in die Waschmaschine kommen. Da stellen sich meine Nackenhaare auf – das geht überhaupt nicht. Winterwanderungen durch tiefen Schnee können den Reinigungsaufwand von Zeit zu Zeit minimieren, ansonsten nehme ich den Aufwand ganz gelassen in eigene Hände. Ich reinige meine Wanderschuhe in vier Schritten:

  1. Grundreinigung der Wanderschuhe

  2. Trocknung der Wanderschuhe

  3. Pflege der Wanderschuhe

  4.  Nachbehandlung der Wanderschuhe

Schritt 1: Grundreinigung der Wanderschuhe

Zuerst entferne ich die Schnürsenkel und die eingelegte Sohle aus meinen Wanderschuhen. Mithilfe einer robusten Scheuerbürste und mit warmem Wasser bürste ich die Außenseiten gründlich ab, bis der ganze Schmutz auch vollständig verschwunden ist. Ganz schnell muss man sein, um die Innenseiten gründlich zu reinigen. Ich lasse die Schuhe kurzzeitig mit lauwarmem Wasser volllaufen, dem ich ein wenig Spülmittel zugesetzt habe. Die Reinigung der Innenseiten erfolgt schnell mit einem weichen Tuch – die harte Wurzelbürste nehme ich nicht, um das hochwertige Innenfutter nicht zu beschädigen.

Schritt 2: Trocknung der Wanderschuhe

Es hat sich bewährt, die Schuhe einfach für drei bis vier Tage an einem trockenen Ort und am besten bei Zimmertemperatur zum Trocknen hinzustellen. In die Nähe einer Hitzequelle gehören die feuchten Wanderschuhe niemals, denn dann könnten sowohl das Leder als auch die Verklebungen beschädigt werden.

Das Trocknen geht etwas schneller, wenn die Schuhe fest mit Zeitungspapier ausgestopft werden. Das Papier muss aber in regelmäßigen Abständen erneuert werden, damit sich nicht etwa Schimmel bildet.

Schritt 3: Pflege der Wanderschuhe

Nach dem Trocknen wird nährende Pflege besonders wichtig: Dazu nehme ich entweder klassisches Schuhwachs oder ein spezielles dickflüssiges Pflegemittel. Lederfett benutze ich nicht – nach meinen Erfahrungen verstopft es die Poren, auch festgeklebte Gummiteile könnten sich peu à peu ablösen.

Das Pflegemittel trage ich am liebsten mit einem Tuch auf – auch mit einer weichen Bürste sollte das Auftragen gut funktionieren. Manche Flüssigpflegemittel können auch dünn aufgesprüht und anschließend mit einem Schwamm gleichmäßig verteilt werden.

Hochwertige Pflegemittel sorgen dafür, dass das Ledermaterial schön geschmeidig bleibt. Zudem werden damit die Wasser abweisenden Eigenschaften zuverlässig konserviert. Ich benutze danach einen Föhn. Ein lauwarm eingestellter Luftstrom unterstützt die Pflegemittel beim Einziehen in das Leder. Wachs auf den Mesh-Einsätzen hat allerdings eine verheerende Wirkung: Die Poren verstopfen und die Atmungsaktivität ist an dieser Stelle vernichtet.

Nun kommen noch sämtliche Ösen und Haken an die Reihe: Um die korrosionsanfälligen Teile wirksam zu schützen, benutze ich ein wenig Vaseline oder etwas Wachs.

Herkömmliche Feuchtigkeitscreme ist ein Geheimtipp zur wirksamen Pflege des Schaftleders. Für die hochwertigen Volllederschuhe benutze ich eine spezielle Ledermilch. Damit reibe ich das Innere der Schuhe von Zeit zu Zeit ein. Dagegen benötigen Gore-Tex-Futter keine gesonderte Pflege. Zur Reinigung und Pflege moderner Gore-Tex-Schuhe sollten die Pflegehinweise der Schuhhersteller beachtet werden – stark öl- und fetthaltige Reinigungs- und Pflegeprodukte sind tabu, nichtsdestotrotz kommen auch hier lauwarmes Wasser, weiche Tücher und Bürsten sowie zuverlässige Imprägniermittel zum Einsatz.

Schritt 4: Nachbehandlung der Wanderschuhe

Im Anschluss an die Behandlung mit Wachs sieht Leder manchmal speckiger und etwas dunkler aus. Allerdings ist die Funktion des Leders nicht beeinträchtigt. Wer will, bearbeitet die Oberfläche von Veloursleder mit einer Velourslederbürste oder ganz besonders vorsichtig mit Drahtbürste. Durch das Aufrauen sieht das Leder wieder schöner aus.

Zuweilen treten üble Gerüche auf. Die eliminiere ich mit einem Schuhdeodorant.

Wie reinige ich meine Wanderschuhe nach einer mehrtägigen Wanderung?

Mehrtägige Wandertouren machen besonderen Spaß – aber ein Set mit Reinigungsmittel, Bürsten und Lappen schleppe ich dabei nicht mit. Deshalb ist es besonders wichtig, die Wanderschuhe abends gut auslüften zu lassen: Ich öffne die Schnürungen so weit wie möglich und nehme beide Einlegesohlen heraus.

Die Schuhe sollen trocken werden – allerdings auch hier nicht an einem Ofen, einem Kamin oder an einer sonstigen Heizquelle. Vielmehr trocknen Wanderschuhe unterwegs auch bei Zimmertemperatur.

Besonders groben Dreck kann ich an einem Bach abwaschen. Manchmal gibt mir auch der Hüttenwirt einen Eimer mit lauwarmem Wasser. Wer seinen Lederschuhen dann doch noch ein wenig Pflege zukommen lassen will, hat eine kleine Tube Wachs im Rucksack.

Wie reinige ich Wanderschuhe aus Synthetik?

Hundertprozentige Synthetik-Wanderschuhe werden wie oben beschrieben gewaschen und getrocknet. Das Material benötigt keine besondere Pflege – es reicht aus, die Schuhe zu imprägnieren, um die Wasser abweisende Wirkung des Obermaterials zu erhalten, ohne dass es zu einer Beeinträchtigung der Atmungsaktivität kommt.

Wie lagere ich meine Wanderschuhe richtig?

Vor dem Einlagern kontrolliere ich die Schuhe kritisch: Abgelaufene Sohlen erneuert der Schuster fachmännisch, sofern die Sohlen nicht angenäht oder angespritzt sind. Hochwertige Wanderschuhe repariert auch der Hersteller. Zudem werden dann gelegentlich verschlissene Kleinteile wie Ösen aus Metall etc. erneuert.

Meine guten Wanderschuhe lagere ich trocken, luftig und kühl im Schuhbeutel oder im Karton. Große Hitze ist nicht gut für sie – auch nicht bei einer längeren Lagerung im sommerlich aufgeheizten Kofferraum des Autos.

Damit die Schuhe lange ihre Form behalten, kommen in den Lagerzeiten Schuhspanner oder auch trockenes Zeitungspapier zum Einsatz.

Warum sind gepflegte Wanderschuhe wichtig?

Den Aufwand nach den Wandertouren danken uns die Wanderschuhe: Auch sie wollen sauber und gepflegt entspannen und begleiten uns später zuverlässig und immer wieder wie neu.

1 KOMMENTAR

  1. […] Auch das richtige Schuhwerk kann eine gelungene Wanderung ausmachen. Hier kommt es darauf an den für die Art der Wanderung richtigen Wanderschuhe zu finden. Wanderschuhe sind zwar nicht preiswert, halten jedoch lange und sind robust bei jeder Wetterlage. Beim Kauf der Schuhe sollte bedacht werden, dass die Füße nach langem Laufen anschwellen. Daher werden sie besser nachmittags gekauft, wenn die Füße etwas dicker sind. Wer Schuhe für das Gebirge sucht, sollte auf einen hohen Schaft achten. Dieser verleiht Stabilität. In flachen Gebieten sind niedrige Wanderschuhe besser geeignet, da sie mehr Flexibilität erlauben. Außerdem sollten die Schuhe wasserfest und atmungsaktiv sein. Damit ihr möglichst lange etwas von Euren Tretern habt, solltet ihr Eure Wanderschuhe regelmäßig reinigen und pflegen. […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Willkommen auf meinem Outdoor- und Reiseblog. Schön, dass du da bist. Mein Name ist Nick und es zieht mich immer wieder in die Natur, an die frische Luft und in ferne, fremde Länder. 2018 bin ich mit diesem Blog gestartet. Gerne nehme ich euch mit auf meine Reisen und Erlebnisse und gebe praktische Tipps. Außerdem veranstalte ich Wandertouren rund um Köln - hier freue ich mich immer wieder über gleichgesinnte Mitwanderer.

Weitere Artikel

Welcher Wanderschuh ist für die Alpenüberquerung auf dem E5 geeignet?

Damit Deine Alpenüberquerung ein Erfolg wird, ist die Wahl des richtigen Wanderschuhs elementar. Du solltest mindestens drei bis sechs Monate vor der Alpenüberquerung prüfen,...

Etappe 8: Von der Similaunhütte nach Vernagt (Meran)

Etappe 8 im Überblick↑ 3019 Höhe ↓ 1711 Tiefe5,86 km - 3 Stunden mit Pausen Kemptner Hütte nach Bach - StockachGPS Daten zum Download: E5 - Similaunhütte...

Etappe 7: Von Vent zur Similaunhütte

Etappe 7 im Überblick↑ 3210 Höhe ↓ 1896 Tiefe15,1 km - 7 Stunden mit Pausen Vent - SimilaunhütteGPS Daten zum Download: E5 - Vent - Ötzi -...

Etappe 6: Von Wenns nach Vent

Etappe 6 im Überblick↑ 1896 Höhe ↓ 982 Tiefe5 km - 2 Stunden mit Pausen Wenns nach VentGPS Daten zum Download: E5 - Wenns - Vent -...

Etappe 5: Von der Skihütte Zams nach Wenns

Etappe 5 im Überblick↑ 2512 Höhe ↓ 982 Tiefe11 km - 5,5 Stunden mit Pausen Skihütte Zams nach WennsGPS Daten zum Download: E5 - Skihütte Zams -...