Start Wandern Alpenüberquerung E5: Oberstdorf - Meran Welcher Wanderschuh ist für die Alpenüberquerung auf dem E5 geeignet?

Welcher Wanderschuh ist für die Alpenüberquerung auf dem E5 geeignet?

-

Damit Deine Alpenüberquerung ein Erfolg wird, ist die Wahl des richtigen Wanderschuhs elementar. Du solltest mindestens drei bis sechs Monate vor der Alpenüberquerung prüfen, ob Du in den Deinen alten Wanderschuhen noch laufen kannst und ob die Sohlen noch genug Profil haben und halten. Wenn Du einen neuen Wanderschuh brauchst, weil Du das erste Mal über die Alpen wanderst oder Dein alter Schuh abgenutzt ist, habe ich einige Tipps für Dich.

Wanderschuh-Kategorien: Welche passt zum E5?

Die Wanderschuh-Kategorie besagt, wie hart die Sohle eines Wanderschuhs ist. Jede Marke hat ein eigenes Kategorie-System. Bei den Firmen Hanwag, Lowa und Meindl habe ich mir für die Alpenüberquerung Wanderstiefel in den Kategorien B und B/C angesehen. Allerdings sind auch nicht alle Modelle aus den genannten Kategorien für die Alpenüberquerung geeignet. Tendenziell hat mir eher die B-Kategorie zugesagt, denn diese ist nochmal ein wenig weicher. B/C Schuhe sind schon sehr hart, somit ist ein abrollen kaum noch möglich. Du solltest die Schuhe auf unterschiedlichen Untergründen im Geschäft testen. Am Ende ist die Entscheidung für die eine oder andere Kategorie eine individuelle Entscheidung, besonders in Bezug auf die eigene Trittsicherheit.

Welche Anforderungen haben Alpinschulen an die Schuhe?

Alpinschulen haben nochmal wesentlich strengere Kriterien an einen guten Bergstiefel. Wenn Du mit den falschen Schuhen anreist, kann es sein, dass der Bergführer Dich nicht mitnimmt. Das hat hauptsächlich versicherungstechnische Gründe.

Folgende sieben Kriterien werden an den idealen Bergstiefel zur Alpenüberquerung gestellt:

  1. Perfekte Passform
  2. Hoher, gepolsterter Schaft mind. über den Knöchel
  3. Stabile Schnürsenke mit fein verstellbarer Schnürung
  4. rutschfeste Profilsohle
  5. Geröllschutzrand mind. vorne und hinten
  6. Feste Sohle mit gutem Abrollverhalten
  7. Wasserdicht: Gore Tex oder gut imprägniertes Leder

Quelle: Alpinschule Bergschule Oberallgäu

Material: Leder oder Gore-Tex Bergstiefel?

Wanderschuhe aus Leder
Wanderschuhe aus Leder

Bei der Beratung im Geschäft wurde uns eher zu Bergstiefeln aus Leder geraten. Leder ist wesentlich atmungsaktiver und passt sich den Füßen sehr gut an. Des Weiteren lassen sich Lederschuhe imprägnieren, indem man sie wachst. Vorteilhaft bei Lederschuhen ist außerdem eine lange Lebensdauer und sie lassen sich immer wieder neu besohlen. Problematisch sind Lederschuhe bei dauerhaftem Regen, da sich die Schuhe mit Wasser voll saugen und nicht mehr trocken werden. Das Einlaufen von Bergstiefeln aus Leder dauert wesentlich länger.

Gore-Tex Schuhe sind wasserdicht und somit ideal bei Feuchtigkeit und Regen. Des Weiteren sind sie nicht sehr atmungsaktiv. Bei warmen Temperaturen wird es extrem warm in Gore-Tex Wanderstiefeln. Die Lebensdauer der Gore-Tex Bergstiefel ist eher begrenzt und sie lassen sich nur bedingt reparieren. Gore-Tex Bergstiefel erkennt man an dem GTX in der Bezeichnung.

Schuhgröße: Worauf sollte man achten?

Die richtige Größe der Bergstiefel lässt sich sehr gut ermitteln, indem man beide Einlegesohlen aus dem Schuh heraus nimmt und sich auf diese stellt. Bündig mit der Ferse, sollte vom großen Zeh noch ein Finger breit Platz im Schuh vorhanden sein. Ich habe normalerweise die Schuhgröße 42 EU bzw. 8 UK und in den Bergstiefeln die Größe 43 bzw. 9 UK. Ein zu kleiner Schuh fällt dann auf, wenn es bergab geht und die Zehen vorne dran stoßen. Bei einer Alpenüberquerung läuft man grundsätzlich sehr viel bergab. Ist der Schuh zu groß, können Falten entstehen und der Verschleiß ist an den faltigen Stellen höher.

Für welche Modelle haben wir uns entschieden?

Für mich musste es ein Bergstiefel aus Leder sein. Beim ersten Besuch im Shop habe ich mich erstmal für den Meindl Watzmann in der Kategorie B/C entschieden. Er wirkte sehr bequem, ich testete ihn zu Hause, aber ich hatte nach einiger Zeit das Gefühl der Schuh ist wahrscheinlich doch zu hart für meine Füße. Ich würde mit diesen Schuhen sehr viel kraft aufwenden müssen.

Zurück im Geschäft testete ich nochmal zwei weitere Modelle den Meindl Borneo 2 MFS und den Hanwag Lhasa aus Yakleder. Deutlich weicher war der Hanwag Lhasa und mit dem habe ich dann in diesem Jahr erfolgreich die Alpen überquert. Meine Freundin Carola entschied sich für den Meindl Borneo 2 MFS, den es auch als Damenmodell gibt.

Wanderschuhe testen & anprobieren

Stehst Du vor der Entscheidung einen neuen Wanderschuh für die Alpenüberquerung zu kaufen, empfehle ich Dir in entsprechend große Outdoor-Geschäfte zu gehen. Wichtig ist, dass Du Dich zu verschiedenen Modellen intensiv beraten lassen kannst. In Köln war ich bei SportScheck und im Globetrotter. Wir sind in beiden Geschäften gleichermaßen gut beraten worden. Die Jungs und Mädels sind teilweise selber den E5 gewandert und haben uns sehr gut weitergeholfen.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Willkommen auf meinem Outdoor- und Reiseblog. Schön, dass du da bist. Mein Name ist Nick und es zieht mich immer wieder in die Natur, an die frische Luft und in ferne, fremde Länder. 2018 bin ich mit diesem Blog gestartet. Gerne nehme ich euch mit auf meine Reisen und Erlebnisse und gebe praktische Tipps. Außerdem veranstalte ich Wandertouren rund um Köln - hier freue ich mich immer wieder über gleichgesinnte Mitwanderer.

Weitere Artikel

Geschenke für Wanderer: 14 Geschenk-Tipps für Outdoor-Begeisterte

Seid ihr auf der Suche nach einem Geschenk für einen leidenschaftlichen Wanderer? Es ist nicht so einfach das richtige Geschenke für begeisterte Wanderer zu...

Eifelsteig – Etappe 3: Monschau nach Einruhr

Monschau ist Startpunkt der dritten Etappe auf dem dem Eifelsteig. Am 02.11.2018 führte mich der Weg 25,2 km nach Einruhr. Diese Eifelsteig-Etappe hat es...

Eifelsteig – Etappe 5: Gemünd nach Urft

Gemünd ist Startpunkt der fünften Etappe auf dem dem Eifelsteig. Am 24.09.2018 führte mich der Weg rund 24 km nach Urft. Auf dem Weg...

Winterwandern Tipps: Was muss man beim Wandern im Winter beachten?

Im Frühling heißt es immer: Die Wandersaison hat begonnen! Doch warum sollte man nur in den wärmeren Jahreszeiten wandern gehen? Der Winter hat sein...

Merinowolle: Vorteile, Einsatz & Qualität

Zum Wandern oder Skifahren trage ich am liebsten Shirts, Socken, Buff und Unterwäsche aus Merinowolle. Um so mehr hat es mich gefreut, mit den...