Packliste: Alpenüberquerung zu Fuß

Bald ist es soweit! Es geht für mich und eine Freundin zu Fuß über die Alpen. Wir werden ingesamt 9 Tage auf dem E5 von Oberstdorf nach Meran wandern. Einer der wichtigsten Punkte unserer Vorbereitung der Alpenüberquerung ist eine ordentliche und gut durchdachte Packliste. Gerne stellen wir Euch unser Packliste für Eure Alpenüberquerung zur Verfügung. Seht selbst, was wir alles in den Rucksack packen, wenn wir von Hütte zu Hütte über mehrere Tage über die Alpen wandern. Zunächst beantworte ich euch die folgenden Fragestellungen, gebe Tipps und stelle Euch selbstverständlich die Packliste auch zum Download bereit.

  1. Wie groß und schwer darf der Wanderrucksack für die Alpenüberquerung sein?

  2. Welche Kleidung brauche ich und ich welcher Menge?

  3. Was benötige ich für die Übernachtung auf der Hütte?

  4.  Welche Verpflegung eignet sich für die Alpenüberquerung?

  5.  Was benötige ich für meine Gesundheit & Erste Hilfe?

  6.  Welche spezielle Wanderausrüstung ist notwendig?

  7.  Papiere und Dokumente

  8.  Packliste zum Ausdrucken

Wie groß und schwer darf der Wanderrucksack sein?

Grundsätzlich gilt bei einer Wanderung über mehrere Tage das Motto „Weniger ist mehr“. Bei einer Alpenüberquerung sollte daher der Rucksack eine Größe zwischen 35 Liter und 45 Liter haben, damit man seine Kleidung und Ausrüstung komfortabel unterbringen kann. Wichtig ist, dass man beim Kauf auf das Eigengewicht des Rucksacks achtet, was aus meiner Sicht nicht größer als 1,7kg sein sollte.

Ich habe mich für den Fjällräven Abisko Friluft 45 entschieden, der ingesamt 1,6kg Eigengewicht hat und ein Volumen von 45 Litern. Warum ich mich für den Wanderrucksack von Fjällräven entschieden habe und für welchen Vaude Wanderrucksack sich meine Wanderpartnerin Carola entschieden hat, erfahrt ihr in meinem Artikel Vorbereitung auf die Alpenüberquerung.  Insgesamt sollte der gepackte Rucksack für eine mehrtägige Wanderung zwischen 8kg und 10kg wiegen.

Damit der Rücken nicht leidet auf der Wanderung ist es besonders wichtig, dass der Rucksack je nach Gelände richtig gepackt wird. Der Schwerpunkt sollte nah am Körper liegen. Die schweren Sachen sollten daher eher in Schulterhöhe und nah am Rücken gepackt werden. Wenn man die schweren Sachen nach unten packt, zieht der Rucksack stark nach hinten und die Wanderung kann zu einer echten Qual werden.

Welche Kleidung brauche ich und ich welcher Menge?

In Sachen Kleidung für die Alpenüberquerung zu Fuß gilt, wie bei anderen Outdoor-Aktivitäten auch, kleidet euch nach dem Zwiebelprinzip. Man trägt statt einer dicken Kleidungsschicht bis zu drei Lagen und die Feuchtigkeit, die durch Transpiration entsteht, wird immer weiter nach außen getragen bzw. schützt der Shell Layer vor äußeren Einflüssen wie Wind und Nässe. Bei Wärme trägt man die dritte Lage „Shell Layer“ direkt über dem „Base Layer“.

Das Zwiebelprinz im Überblick:

1. Lage: Base Layer 2.Lage: Second Layer 3. Lage: Shell Layer
Unterwäsche Isolation Wind- & Nässeschutz
Leitet Feuchtigkeit
weg vom Körper.
Isoliert und hält
warm.
Schutz vor äußeren
Umweltbedingungen.

Folgendes empfehle ich für die Alpenüberquerung an Bekleidung in den folgenden Mengen mitzunehmen:

  • 1 Paar passende Wanderschuhe, knöchelhoch mit fester Sohle

  • 2 Kurzarm Shirts (Empfehlung: Merino-Shirt z.B. von Pally`Hi)

  • 1 Langarm Shirt zum wechseln (Empfehlung: Merino-Shirt z.B. von Icebreaker)

  • 1 T-Shirt für die Hütte (Merino oder Baumwolle)

  • 2 Unterhosen kurz

  • 1 Unterhose lang

  • 1 Wasser- und winddichte Jacke

  • 1 Wasser- und winddichte Hose (Empfehlung: Zip-Off z.B. Fjällräven Karl)

  • 1 leichte Hose (Empfehlung: Zipp-Off z.B. Vaude Farley ZO Pants IV)

  • 1 leichte Hose für die Hütte

  • 1 Mütze oder Stirnbad

  • 1 Cap oder Buff (Empfehlung: Buff mit UV- & Insektenschutz)

  • 1 Fleecejacke oder Daunenjacke (z.B. Fusion Fleece von Revolution Race)

  • 2 Funktionssocken (Empfehlung: Merino Socken z.B. Falke TK2 Wool)

  • 1 leichte Handschuhe

  • Badeshorts für den Bergsee

Was benötige ich für die Übernachtung auf der Hütte?

Wenn Ihr nach einem langen Wandertag erleichtert auf der Hütte ankommt und je nach Größe der Hütte auf bis zu 100 andere zufriedene Wanderer trefft, kann die Übernachtung ohne die richtige Ausrüstung zur Qual werden. Es wird deftig gegessen und der eine oder andere belohnt sich mit einem Bier. In der Nacht kann es somit zu unangenehmen Gerüchen und lauten Schnarch-Geräuschen kommen – ohne Oropax seit ihr dann aufgeschmissen. Zur Hygiene ist ein Hüttenschlafsack in den meisten Hütten Pflicht. Daher solltet ihr die folgenden Utensilien nicht vergessen:

  • 1 Paar Hüttenschuhe (Empfehlung: Badelatschen für die Dusche)

  • 1 Hüttenschlafsack (Vorschrift in den meisten Hütten)

  • 1 Paar Oropax gegen Schnarcher

  • 1 leichtes Handtuch

  • 1 Waschbeutel mit Zahnbürste, Zahnpasta, Deo, Duschgel

  • 1 Beutel für Schmutzwäsche

  • 1 Spielkarten für einen lustigen Abend auf der Hütte

Welche Verpflegung eignet sich für die Alpenüberquerung?

Der E5 ist sehr gut erschlossen. Man erreicht immer wieder ein Tal indem man sich beim Metzger oder Bäcker sehr gut versorgen kann. Des Weiteren gibt es auf den Hütten in der Regel ein großes Angebot an Speisen und Getränken.

Energielieferanten wie Nüsse, Müsliriegel oder Trockenobst unterstützen dabei schwierigere Abschnitte zu überstehen und gehören aus diesem Grund auch in Euren Rucksack. Besonders wichtig ist, dass Ihr jeden Tag genug Flüssigkeit zu euch nehmt. Deshalb solltet ihr die folgenden Sachen in jedem Fall als Verpflegung für eure Alpenüberquerung einpacken:

  • Trinkflasche oder Trinkblase min. 1,5 Liter

  • Müsli, Müsliriegel

  • Nüsse, Trockenobst

Was benötige ich für meine Gesundheit & Erste Hilfe?

  • Sonnencreme LSF 30 mit Lippenbalsam

  • Elektrolyt- / Magnesiumtabletten

  • Blasenpflaster / Tape

  • Erste Hilfe Set mit persönlichen Medikamenten

  • Rettungsdecke

  • Kopfschmerztabletten

  • Taschentücher

Welche spezielle Wanderausrüstung ist notwendig?

  • 2 Wanderstöcke

  • 1 Sonnenbrille

  • 1 Regenhülle für den Rucksack

  • 1 GPS-Gerät

  • 1 Stirnlampe

  • 1 Karte und Wanderführer

  • 1 Smartphone mit Ladegerät und Notfallnummern

  • 1 Powerbank

  • 1 Kamera / Actioncam

  • 1 Taschenmesser

  • 2 Plastikbeutel

Papiere und Dokumente

  • Pass

  • Krankenversicherungausweis

  • Reiseversicherungsausweis

  •  DAV-Ausweis

  •  Ausreichend Bargeld, EC / Kredit Karte

Packliste zum Ausdrucken

Damit eure Reisetaschen vollständig gepackt sind, habe ich euch die Packliste auch direkt zum ausdrucken und abhaken zusammengestellt:


So schön es ist sich „perfekt“ mit Outdoor-Bekleidung und Ausrüstung auszustatten, packt euch den Rucksack nicht zu voll und achtet auf die 8kg bis 10km Gesamtgewicht. Wenn euch etwas fehlt oder oder euch die Packliste gefällt –  hinterlasst gerne einen Kommentar unter dem Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.