Natursteig Sieg – Etappe 2: Hennef nach Blankenberg

Die erste Etappe hatte ich schnell in rund drei Stunden geschafft. Motiviert und voller Tatendrang wanderte ich nach einer kurzen Pause einfach weiter auf dem Natursteig Sieg bis in nach Blankenberg. Die zweite führt durch Mischwälder, Fichtenwälder, geht bergauf und bergab und sorgt für einige Überraschungen für aufmerksame Wanderer.

natursteig sieg etappe 2 zeichen beschilderung


Fakten: Natursteig Sieg – Etappe 2

↑ 230 Höhe
↓ 70 Tiefe
18,2 km
Hennef – Blankenberg
Haltestelle Bahnhof Hennef (Sieg)
erreichbar mit der S12
GPS Daten WanderungGPS Daten zum Download:
Natursteig Sieg – Etappe 2 – GPS

Frischer Waldduft, knarzende Baumkronen & Sturmschäden

Der Weg führte mich zunächst weiter durch den Wald. Die Baumkronen knartzen im Wind. Der Weg war versperrt von Bäumen, die den starken Stürmen in den letzten Wochen zum Opfer gefallen waren. Gleichzeitig fing es an zu regnen und eine Stimme in meinem Kopf sagte mir ich solle umkehren, aber ich kletterte tapfer weiter über die Bäume. Ich lies mich nicht von meinem Weg abbringen und freute mich auf die bevorstehenden Kilometer.

wald etappe 2 natursteig sieg

Misch- und Fichtenwälder wechselten sich ab und der Regen machte mir nichts mehr aus. Der Weg war sehr abwechslungsreich. Besonders schön fand ich das auf einem Naturstein eingelassene Zitat von Goethe „Nur wo du zu Fuss warst, bist du auch wirklich gewesen“.

zitat_wandern_nur_wo_du_zufuss_warst_bist_du_auch_wirklich_gewesen
Der Natursteig Sieg führte mich weiter über Feldwege in Richtung Bröl. Nach einem steilen Abhang erreichte ich Bröl, überquerte den gleichnamigen Fluss und wanderte weiter den Bröler Weg entlang.
wald etappe2 natursteig sieg

Bergfest, Osterhasen und das Siebengebirge

Teilweise steil Berg auf und Berg ab ging es weiter durch den Wald. Außer mir war keine Menschenseele im Wald und ich konnte so richtig tief durchatmen. Schmunzeln musste ich, als ich mitten im Wald auf mit Weihnachts- und Osterschmuck behangene Bäume traf.

Ostern_baumschmuck_natursteig_sieg
Wunderschöne Fichtenwälder, durch die das Licht so schön leuchtete, lagen auf meinem Weg.
fichtenwald etappe 2 natursteig_sieg
Nach rund neun Kilometer auf der 2.Etappe erreichte ich den Oberhalberg, den höchsten Punkt der Etappe, auf 220m höhe. Hier machte ich eine kleine Pause und freute mich über die erreichten Kilometer auf so einem wunderschönen Naturpfad. Ihr denkt jetzt sicher, es ging von dort nur noch Bergab – so war es leider nicht.
bergfest etappe 2 Natursteig sieg

Als ich den Wald verließ erhaschte ich einen wunderbaren Blick auf das Siebengebirge. Aber seht selbst:
panorama ausblick sieg natursteig

Bergauf & Bergab von Honscheid zum Stachelberg

Der Weg führte mich auf einen Wiesenpfad und dann rechts auf eine steile, asphaltierte Straße bis nach Honscheid. Ich war schnellen Schrittes unterwegs und wollte den Berg schnell hinter mich bringen, aber überholt wurde ich dann auf den letzten Metern von einer Gruppe Mountainbikern. Mitten durch den Ort ging ich auf eine kleine Kapelle zu. Der Natursteig Sieg ging auf einem kleinen versteckten Pfad hinter dieser Kapelle weiter.

Es ging noch einmal bergab und nochmal bergauf und ich erreichte bei Kilometer 13 auf der zweiten Etappe den Stachelberg. Der Stachelberg gilt als beliebter Startpunkt für Gleitschirmflieger. Leider war kein Gleitschirmflieger anzutreffen. Ich genoss die Aussicht und schnaufte durch:
startrampe_fallschirm_naturteig_sieg
Der letzte große Abstieg vom Stachelberg, war für mich der spannendste der ganzen Etappe. Es ging einen extrem steilen, fast alpinen Pfad bergab. Zur Sicherheit waren drei Seile zwischen den Bäumen positioniert, um beim Abstieg zu helfen. Besonders rutschig war es, wenn man größere Wurzeln überqueren musste.

Weiter wanderte ich an der Siegschleife entlang bis ins kleine Örtchen Auel. Ich durchquerte das Dorf bis zu einer Eisenbahnbrücke, über die ich dann weiter zum Bahnhof Blankenberg ging.

Fast 40.000 Schritte und rund 30 km später saß ich erschöpft und ein wenig schmutzig in der S12 nach Köln. Ich schloss erschöpft die Augen und war stolz so viele Kilometer zurück gelegt zu haben.

Etappe 2 geschafft Natursteig sieg

Meine geplante Tour auf Kommoot


Natursteig Sieg Etappe 2

Erfahrt jetzt wie es für mich weiterging auf Etappe 3 des Natursteig Sieg.
Wie hat euch die zweite Etappe gefallen – kommentiert gerne unter dem Beitrag.


Weitere Infos und Links:

Natursteig Sieg: naturregion-sieg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.