Start Wandern Kölnpfad Kölnpfad – Etappe 3: Bocklemünd nach Roggendorf / Thenhoven

Kölnpfad – Etappe 3: Bocklemünd nach Roggendorf / Thenhoven

-

Am 29.04.2018 wanderten wir gemeinsam die dritte Etappe auf dem Kölnpfad.
Wir trafen uns an der Haltestelle Bocklemünd der KVB Linie 3 um 10:00 Uhr. Von Bocklemünd führte uns der Kölnpfad in Richtung Pesch und Esch. Im Anschluss ging es weiter nach Roggendorf / Thenhoven. Obwohl es regnete, traf ich auf rund 25 motivierte Wanderer die Lust hatten 15 km mit mir bis zur S-Bahn Haltestelle Worringen zu wandern.


Fakten: Kölnpfad – Etappe 3

↑ 40 Höhe
↓ 50 Tiefe
14,5 km
Bocklemünd – Roggendorf / Thenhoven
Haltestelle Bocklemünd
erreichbar mit der KVB-Linie 3 / 4
GPS Daten WanderungGPS Daten zum Download:
Kölnpfad – Etappe 3 – GPS

Von Bocklemünd nach Ossendorf

Die dritte Etappe startet an der KVB-Haltestelle Bocklemünd, die mit der Straßenbahnlinie 3 und 4 sehr gut zu erreichen ist. Gleich zu Beginn waren die Kölnpfad-Markierungen nicht ganz so eindeutig. Ohne meine Komoot-App wären wir sehr aufgeschmissen gewesen. Hier könnte sich der Patenonkel Manuel Andrack etwas besser um sein Patenkind die dritte Etappe kümmern.

Wir stiefelten also von Bocklemünd parallel zum Militärring durch ein kleines Stück Wald in Richtung Hugo-Eckener-Straße. Diese überquerten wir, hielten uns rechts und wanderten weiter durch den Wald zur Matthias-Brüggen-Straße. Hier überquerten wir den Militärring wieder und erreichten nach einer Weile die Straße Am Hufenpfädchen.

Auweilerweg und Pescher See

Weiter ging es für uns durch den alten Laubwald bis zum Auweilerweg. Der Kölnpfad setzte sich auf dem Auweilerweg fort und führte unter der Autobahn hindurch. Hier haben wir aufgrund der „großartigen“ Beschilderung verlaufen und sind statt rechts in den Pescher Weg einzubiegen und die Wanderung am wunderbaren Pescher See fortzuführen weiter auf dem Auweilerweg gewandert.

Für uns ging es dann rechts in die Pescher Straße. Leider haben wir nicht viel vom See sehen können.

Escher See

Kurz vor dem Escher See bogen wir ab in einen Feldweg und wanderten weiter entlang des Vorflutkanals. Wir umrundeten den Escher See halb. Wenn es warm genug gewesen wäre, wären wir sicherlich alle mal eine Runde baden gegangen oder hätten den Sundown Beach Club besucht.

Von Esch nach Bocklemünd

Nach rund neun Kilometern erreichten wir Esch. Wir durchquerten den Ort und der ein oder andere nutzte die Chance die Toilette zu benutzen. Parallel zur S-Bahn führt uns ein Feldweg weiter von Esch nach Tenhoven bis zur S-Bahn Station Worringen.

Meine gemachte Tour auf Komoot


Weitere Infos und Links:

Kölnpfad: koelner-eifelverein.de

2 KOMMENTARE

  1. Lieber Nick, liebe Wanderfreunde. Wenn ihr bei uns in der Nähe seid, kommt doch gerne vorbei und wir kümmern uns darum, dass ihr gestärkt werdet. Wanderweg A1 führ direkt bei uns vorbei. Liebe Grüße, Simon vom Eifelhaus-Urfey

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Willkommen auf meinem Outdoor- und Reiseblog. Schön, dass du da bist. Mein Name ist Nick und es zieht mich immer wieder in die Natur, an die frische Luft und in ferne, fremde Länder. 2018 bin ich mit diesem Blog gestartet. Gerne nehme ich euch mit auf meine Reisen und Erlebnisse und gebe praktische Tipps. Außerdem veranstalte ich Wandertouren rund um Köln - hier freue ich mich immer wieder über gleichgesinnte Mitwanderer.

Weitere Artikel