Start Aktivitäten Städtereisen Städtereise Stockholm: Natur, Kultur und Fika

Städtereise Stockholm: Natur, Kultur und Fika

-

Es gibt viele Dinge, die einem sicherlich bei Schweden direkt einfallen: Abba, Ikea, Köttbüllar oder Pippi Langstrumpf, um nur Einige zu nennen. Doch das Land bietet viel mehr als das man es nur auf diese Punkte reduzieren kann. Schweden überzeugt vor allem durch seine Natur, den typischen Holzhäusern, Elchen, freundlichen Menschen und natürlich auch durch seine Hauptstadt Stockholm. Sie wird gerne auch liebevoll „kleinste Großstadt der Welt“ genannt. Auch mich hat das Land inklusive seiner Hauptstadt in den Bann gezogen. Es war nur logisch, dass ich diesem kleinen Idyll im hohen Norden einen Besuch abstatten musste. 

Jan & Nick glücklich in Stockholm

Was wirklich typisch Stockholm ist, zeigt euch ein unvergesslicher Städtetrip nach Stockholm. In diesem Beitrag findet ihr geheime und nicht ganz geheime Tipps zu Anreise, Essen, Sightseeing und Bootsausflügen. 

Tipps

In Schweden wird alles mit Kredit- oder Maestrokarte bezahlt. Es lohnt sich nicht Geld umzutauschen, da es hier Gang und Gebe ist alles, vom Kaffee bis zum Einkauf, mit Karte zu zahlen und von den Schweden auch bevorzugt wird. 

Falls ihr einen Besuch Stockholms plant, versucht soviel wie möglich bereits im Voraus online zu buchen. Das spart euch nicht nur Zeit und Stress, sondern in vielen Fällen auch Geld, da es einige Discounts online gibt. 

Wichtig ist auch, dass ihr wirklich überlegen solltet, ob sich für euch die Stockholmcard lohnt. Falls ihr nicht vorhabt euch in fünf Tagen Aufenthalt 10 Museen anzuschauen, ist sie den Kauf definitiv nicht wert. 

Da Schweden nicht zur Eurozone gehört, könnt ihr hier mit einem Umrechnungskurs von 10 SEK= 1 EUR rechnen, um einen Überblick über die Preise zu haben. 

Transport

Am Flughafen 

Stockholm verfügt über insgesamt zwei Flughäfen: Arlanda (ca. 30km entfernt) und Skaavsta (ca. 100 km entfernt). Von beiden Flughäfen gibt es regelmäßige Verbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Hauptstadt.

Bei Ankunft am Flughafen Skaavsta bietet es sich an, die Busse des Anbieters Flygbussarna zu nutzen. Diese fahren alle halbe Stunde vom Flughafen direkt bis zum Busbahnhof im Zentrum Stockholms. Die Fahrt dauert ca. 80 Minuten und kostet 150 SEK. Der Preis reduziert sich, wenn man vorher online auf https://www.flygbussarna.se bucht und man erhält einen weiteren Discount, falls direkt Hin- und Rückfahrt gekauft wird. 

Wir hatten unsere Anreise an den Flughafen Arlanda. Von dort aus kommt man am Besten mit dem Schnellzug Arlanda Express vom Flughafen bis zum Hauptbahnhof, der in der Innenstadt Stockholms liegt. Die Fahrt dauert hier ungefähr 20 Minuten und kostet 295 SEK. Auch hier bietet es sich an, bereits vorher auf der Webseite https://www.arlandaexpress.com die Tickets zu kaufen, um einen Ermäßigung auf die Tickets zu erhalten. 

Alternativ gibt es auch von Arlanda Busse, die in die Stadt fahren, aber deutlich länger brauchen dafür aber etwas preisgünstiger sind. 

In der Stadt

Jetzt sind wir also endlich im Gamla Stan, der Altstadt Stockholms, angekommen. Die Stadt hat ein sehr gut funktionierendes Bahn- und Bussystem (Storstockholms Lokaltrafik, kurz SL), welches wir jeden Tag genutzt haben. Die Einzelfahrt kostet in der App, am Automaten und am Schalter 44 SEK. Falls ihr eine blaue SL-Karte habt, werden euch nur 31 SEK von eurem Guthaben abgezogen. Das Einzelticket hat eine Gültigkeit von 75 Minuten inklusive unbegrenzter Aus- und Umsteigemöglichkeiten. Weiterhin gibt es verschiedenene Tageskarten, je nachdem wie lange ihr euch in Stockholm aufhaltet: 24-Stunden-Karte (125 SEK), 72-Stunden-Karte (250 SEK) oder eine 7-Tages-Karte (325 SEK). 

Wir entschieden uns für die 7-Tages-Karte, da wir fünf Tage mit An- und Abreisetag in Stockholm waren und uns unbegrenzt fortbewegen wollten. Natürlich sind wir auch vieles zu Fuß gegangen, da man auf diese Weise die Stadt ganz anders entdecken kann. Es ist aber eine willkommene Alternative den Rückweg zum Hotel einfach mit Bus oder Bahn antreten zu können. 

Essen und Trinken

Zimtschnecken von
Vete-Katten

Stockholm bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, um gut und lecker zu essen oder ein Fika (=Kaffee und Kuchen) zu haben. Die Schweden sind zudem Kaffeeliebhaber, so das ihr das „Elixir des Lebens“, an fast jeder Ecke findet. 

Natürlich ist Schweden ein teures Pflaster, aber wenn man die preiswertereren Mittagsangebote vieler Restaurants und Cafés nutzt, kann man auf jeden Fall bares Geld sparen. Wichtig ist hier noch anzumerken, dass das schwedische Wort „middag“ übrigens Abendessen bedeutet und nicht wie vielleicht gedacht Mittagessen. Hier kann es leicht zu Verwirrungen kommen. 

Im Folgenden findet ihr einige Restaurants und Cafés, die uns während unseres Aufenthalts sehr gefallen haben:

Kajsas Fisk
Das Restaurant befindet sich im Stadtteil Norrmalm in den Hötorgshallen, einer Gourmetmarkthalle, die ein wenig an unseren Kaufhof erinnert. Hier hatten ich eine der besten Fischsuppen meines Lebens und dies auch noch zu einem guten Preis. 

Vete-Katten
Eines der beliebtesten Cafés Stockholms und das bereits seit 1928. Hier haben ich die leckersten Zimtschnecken gegessen und das in einem wundervollen Ambiente inklusive romantischen Innenhofs. 

Djurgardslinjen
Einen ganz besonderen Kaffee hatten ich im Djurgardslinjen, denn es handelt sich um einen alten Bahnwagen. Auf jeden Fall einen Besuch wert, denn hier kann man nicht nur den Kaffee sondern auch die Aussicht genießen.

Kaffee hatten ich im Djurgardslinjen

Östermalms Saluhall 
Eine wunderschöne große Markthalle am Östermalmstorg, in der man auch perfekt essen kann. Neben der Atmosphäre der Markthalle gibt es an der anliegenden Straße Nybrogatan auch ganz nette Geschäfte. 

Sightseeing

ABBA Museum 
Das 2013 eröffnete Museum ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Neben glitzernden Outfits und einen Einblick in die Welt Abbas, bietet das Museum eine interaktive Ausstellung über die schwedische Band. Am besten sollte man hier schon vorher buchen und früh hingehen, um die entstehenden Schlangen zu umgehen. 

Nick & Jan im ABBA Museum

Vasa Museum
Das maritime Museum auf der Insel Djurgården ist weltweit einzigartig. Es zeigt das fast komplett erhaltene Schiff Vasa, dass auf seiner Jungfernfahrt im 17. Jahrhundert gesunken ist. 

Königlicher Palast
Am Nordende der Altstadt Gamla Stan befindet sich das königliche Schloß. Hier kann man eine Tour durch die Schatz- und Rüstungskammer machen sowie das dazugehörige Museum besuchen. Auch die tägliche Wachablösung ist einen Besuch wert. Die königliche Familie findet man hier aber nicht vor, da sie in ihren einstigen Sommersitz außerhalb Stockholms wohnen. 

Skogskyrkogården
Wer ein bißchen Natur und Ruhe sucht, sollte diesen wunderschönen Waldfriedhof besuchen. Dieser wurde 1994 in die Liste der UNESCO Weltkulturerben aufgenommen. Hier kann man ein wenig Stille in der Natur finden und auch das Grab von Hollywood-Ikone Greta Garbo besuchen. 

Jan am Grab von Greta Garbo auf dem Friedhof Skogskyrkogården in Stockholm

Medelhavsmuseet
Das Mittelmeermuseum hat eine große Sammlung aus archäologischen Funden aus den Ländern des Mittelmeerraumes und des Nahen Ostens und kann kostenlos besucht werden. Vor allem bei schlechtem Wetter ist ein Museumsbesuch eine gute Alternative. 

Schärenbootstour

In Stockholm bietet es sich an, eine Schärenbootstour zu machen. In der direkten Umgebung der Hauptstadt gibt es über 30.000 Inseln, die Schären, die es zu sehen gilt. Die Schären befinden sich 80 km östlich vom Stadtzentrum. Einige sind große, bewohnte Inseln, andere nur kleine, unbewohnte Felsen. 

Eine Tour mit Mittagessen dauert mindestens vier Stunden und ist auf jeden Fall eure Zeit wert. Ich habe hier typische Dörfer aus der Ferne, viel Natur, Wasser und natürlich die verstreuten kleinen Inseln gesehen. 

Schärengarten-Tour mit Mittagessen

Achtung: Eventuell senkt ihr mit eurer Teilnahme ein wenig den Altersdurchschnitt der Teilnehmer. Es gibt einen recht hohen Anteil an Rentnern auf diesen Booten, was euch aber nicht abschrecken sollte. 

Die Tour findet ihr am Hafen als Archipelago Tour oder auf Schwedisch unter dem Namen Skärgårdsturen (kleine Schärengarten-Tour). 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Willkommen auf meinem Outdoor- und Reiseblog. Schön, dass du da bist. Mein Name ist Nick und es zieht mich immer wieder in die Natur, an die frische Luft und in ferne, fremde Länder. 2018 bin ich mit diesem Blog gestartet. Gerne nehme ich euch mit auf meine Reisen und Erlebnisse und gebe praktische Tipps. Außerdem veranstalte ich Wandertouren rund um Köln - hier freue ich mich immer wieder über gleichgesinnte Mitwanderer.

Weitere Artikel