Städtereise Berlin – 2 Tage: Sightseeing, Museen & hippe Restaurants

Am Freitag den 23.02.2018 ging es für mich beruflich nach Berlin. Da der Termin an einem Freitag lag, musste ich nicht lange überlegen, auch mein Wochenende in der Hauptstadt zu verbringen.  Verabredet war ich mit meiner Freundin Christina, die vor kurzem nach Berlin gezogen ist und viele hilfreiche Tipps hatte, mein Berlin-Wochenende möglichst effektiv, genussvoll und entspannt zu verbringen.Wir haben in 2 Tagen so viel erlebt, daher möchte ich Euch im Folgenden meine Highlights der Städtereise nach Berlin vorstellen:

1 Übernachten in Berlin
2 Sightseeing in Berlin mit der Buslinie 100
3 Restaurant Tipps in Berlin einer Einheimischen
4 Flanieren & Shopping in Berlin
5 Museen in Berlin: DDR & Spionage
6 Berliner Zoo & Aquarium

Übernachten in Berlin

Nach einem erfolgreichen Workshop am Freitag machte ich mich nachmittags auf den Weg in Richtung Ku’damm zum Max Brown Hotel. Im Hotel angekommen, wurde ich sehr freundlich begrüßt und bekam ein extra großes Zimmer.
Max Brown Kudamm zimmer
Der urbane Stil des Hotels hat mich umgehauen und fühlte sich an wie zu Hause. Auf dem Wohnzimmertisch war eine kleine Begrüßungskarte und ein superleckerer Cheescake aus der hauseigenen Bäckerei – ein Gedicht, sage ich euch. Und das Wichtigste ist, ich habe in dem gemütlichen Bett jede Nacht geschlafen wie ein Baby.

Max brown Zimmer Bett

Samstagmorgens habe ich mich ausgiebig im zugehörigen Frühstücks-Restaurant gestärkt, was by the way 24h jeden Tag die verschiedensten Frühstücksspeisen anbietet. Die Pancakes mit Blaubeeren waren der absolute Hammer.

Benidict maxbrown Pancakes

 

Die Unterkunft und die Köstlichkeiten im Max Brown Ku’damm im Stadtteil Charlottenburg empfehle ich sehr gerne weiter und es war sicherlich nicht mein letzter Besuch.

Sightseeing in Berlin mit der Buslinie 100

Mein letzter Besuch in Berlin als Tourist liegt nun knapp zehn Jahre zurück und mir war es wichtig, nochmal in die Geschichte Deutschlands einzutauchen und die spannenden Sehenswürdigkeiten unserer Hauptstadt zu besichtigen.

brandenburger tor

Nichts eignet sich besser als die Buslinie 100, die an den folgenden Sehenswürdigkeiten vorbeikommt:

  • Bahnhof Zoo
  • Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche
  • Kurfürstendamm
  • KaDeWe
  • Siegessäule
  • Schloss Bellevue
  • Haus der Kulturen der Welt
  • Reichstag
  • Brandenburger Tor
  • Museumsinsel
  • Fernsehturm
  • Alexanderplatz

Man kann unterwegs einfach aussteigen oder einfach nur im Vorbeifahren die Sehenswürdigkeiten bewundern.
reichstag

Restaurant-Tipps in Berlin einer Einheimischen

Meine Freundin Christina hat ein ausgesprochen gutes Händchen für tolle Restaurants, Genuss und leckeren Wein. Freitag entführte sie mich auf einen Cocktail in die Bar Hefner am Savignyplatz.

Nach dem leckeren Aperitif machten wir uns auf zum vietnamesischen Restaurant Madame Ngo auf der Kantstraße in Charlottenburg. Der Laden war sehr gut besucht und ich befürchte, dass wir ohne Reservierung keinen Platz mehr bekommen hätten.  Vorspeisen und Phở waren fantastisch und das Ambiente in der Alten Apotheke hatte auch ihren Charme. Schade war nur, dass unser Tisch nach zwei Stunden wieder belegt wurde und wir deshalb nicht so entspannt essen und quatschen konnten. Und das Essen schmeckt so wie es auf den folgenden Bildern aussieht.

Am Samstagabend traf Christina voll meinen Geschmack. Wir verbrachten unseren Abend bei leckerem Wein, herausragendem Service und großartigem Essen in der Cordobar in Berlin-Mitte. Die Weine kommen überwiegend aus Deutschland und Österreich – wir probierten einen Rotwein. Das Essen war himmlisch – zur Vorspeise teilten wir uns das Beef Tatar und die holländischen Garnelen und zum Hauptgericht gab es Fried Chicken mit Humus und Joghurt. Zum Nachtisch teilten wir uns die Schokolade mit Restalkohol. Klare Empfehlung der Cordobar!

restauran Berlin genuss

Flanieren & Shopping in Berlin

Wie auf der Hauswand beschrieben kann man im Bikini am Zoologischen Garten besonders gut „Schnabulieren und Flanieren“. Hier gab es viele kleine Läden und ich kaufte ein paar Berlin-Souvenirs für zu Hause. Mittags gönnte ich mir im Food-Market einehawaianische Bowl mit Lachs und Avocado. Klasse war auch der Ausblick von der Terrasse auf die Pavian-Popos im Berliner-Zoo.

bikini berlin shopping

Als Tourist sollte man auch mal einen Blick ins KaDeWe werfen. Es gibt glaub ich alles was man so braucht oder auch nicht – Hauptsache Luxus. Gekauft habe ich nichts, aber dennoch hat mit die sechste Etage mit der riesigen Genusswelt sehr beeindruckt.

Museen in Berlin: DDR & Spionage

Das Spionagemuseum ist sehr interessant und man findet hier sehr viele Gegenstände zum Thema Spionage und zur Geschichte. Man konnte sehr viele Spionagetools entdecken und einiges über die Geschichte und Agenten erfahren. Auch die James-Bond-Ausstellung fand ich persönlich sehr interessant. Das Interaktive kam etwas zu kurz und man musste sehr viel Lesen, vielleicht wäre eine gebuchte Führung besser gewesen. Für Kinder gibt es einen Laser-Hindernisparcours und Schlüsselmaschine, um Nachrichten zu coden oder entcoden.

Das DDR Museum hat mich total begeistert. Man erfährt alles über das Leben in der DDR und das sehr interaktiv. Toll war auch Fahrsimulator in einem echten Trabant und auch der Fahrstuhl-Simulator im Plattenbau war klasse. Ich war sonntagmorgens um Punkt 10:00 Uhr da und es war zu dem Zeitpunkt noch nicht so voll.

ddr museum

Berliner Zoo & Aquarium

Mein Besuch in Berlin endete mit einem Besuch im Zoologischen Garten Berlin. Wir besuchten Affen, Pandas, Giraffen, Nilpferde und die wunderbaren Elefanten. Viele Tiere waren nicht draußen, weil es sehr kalt war. Der Zoo ist sehr groß und wunderschön und wir waren ca. drei Stunden im Zoo unterwegs. Das alte Aquarium war mir persönlich viel zu voll und dadurch nicht so entspannt.

zoo berlin

Berlin ist immer eine Reise Wert, auch wenn man nur ein Wochenende zur Verfügung hat. Teilt mir in den Kommentaren gerne eure Tipps mit für den nächsten Trip in die Hauptstadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.